KierkegardHeader

60. Ὕπαρξη

O Ζαίρεν Κίερκεγκωρ και οι ερμηνευτικές μέθοδοι της Αγίας Γραφής
(KEIMENA/Αρθρα)

... τὸν Καρτέσιο, δίδασκαν ὅτι Ὕπαρξη καὶ Σκέψη ταυτίζονται. Αὐτὸ τὸ ἀνέτρεψε ἀποδεικνύοντας ὅτι ἡ Ὕπαρξη εἶναι ἡ ἀπόσταση Σκέψης καὶ Εἶναι. Στὸ θέμα τῆς Ἀλήθειας λέει ὅτι αὐτὴ εἶναι ἡ συμφωνία Σκέψης καὶ ...

Τὸ πρῶτο πρᾶγμα τὸ ὁποῖο ὁ Κίερκεγκωρ πολέμησε ἦταν «ἡ ταυτότητα σκέψης καὶ ὕπαρξης» τοῦ Ἑγέλου, ἀλλὰ καὶ τοῦ Καρτεσίου. «Existenz ist der Abstand zwischen Denken und Sein». Ἀπὸ αὐτό, τὸ πρῶτο πρᾶγμα ποὺ ἔρχεται στὸ μυαλὸ εἶναι ὅτι ὅσο περισσότερο σκέφτεται κανεὶς, τόσο λιγώτερο ὑπάρχει...

     Ὑπὸ κατασκευήν

-------------------------------------------------------------------------------

 

Dasein. Schelling unterscheidet scharf die „Existenz“ (d.h. dessen, was Kierkegaard „Dasein“ nennt) vom „Wesen“ . Das Wesen ist das dem Begriff Erschlossene, die Existenz (das Dasein) hingegen ist ein Blindseiendes, dem Begriff und Beweis Unzugängliches, vom Denken immer nur Vorauszusetzendes. Er nennt das Blindseiende das „Prius“. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Existieren

(von Sören Kierkegaard)

Existieren ist ohne Leidenschaft unmöglich, insofern man darunter nicht ein Dahinleben versteht. Deswegen war auch jeder griechische Denker in seinem Wesen ein leidenschaftlicher Denker.

Des öfteren habe ich darüber nachgedacht, wie man einen Menschen in Leidenschaft versetzen könne. So habe ich mir gedacht, wenn ich ihn auf ein Pferd zu sitzen bekäme, das Tier dann scheu machte und in wildestem Galopp dahinjagen liesse. Oder noch besser, um die Leidenschaft recht zum Vorschein kommen zu lassen, wenn ich einen Mann bekommen könnte, der so rasch wie möglich an einen Ort gelangen wollte, also schon von vorneherein etwas in Leidenschaft wäre und sich dann auf ein Pferd setzen würde, das kaum gehen könnte.

So verhält es sich mit dem Existieren, wenn man sich dessen bewusst sein soll.

Oder wenn man einem Fuhrmann, der anders nicht in Leidenschaft zu bringen ist, einen Pegasus und zugleich eine Schindmähre vor den Wagen spannte und ihm dann sagte: "Fahre nun los", dann, meine ich, sollte es doch glücken.

So verhält es sich mit dem Existieren, wenn man sich dessen bewusst werden soll.

Die Ewigkeit ist unendlich geschwind gleich jenem beschwingten Renner, aber die Zeitlichkeit ist ein alter Klepper, und der Existierende ist der Fuhrmann, insofern Existieren nicht das ist, was man sonst auch ein Dahinleben nennt. Der Dahinlebende ist kein Fuhrmann, sondern ein betrunkener Bauer, der im Wagen liegt und schläft und die Pferde sich selbst überlässt. Gewiss, auch so einer fährt, auch er ist ein Kutscher, und so gibt es vielleicht manchen, der ... auch existiert!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Existentialism
"He realized now that to be afraid of this death he was staring at with animal terror meant to be afraid of life. Fear of dying justified a limitless attachment to what is alive in man. And all those who had not made the gestures necessary to live their lives, all those who feared and exalted impotence — they were afraid of death because of the sanction it gave to a life in which they had not been involved. They had not lived enough, never having lived at all."

Albert Camus

" συνειδητοποίησε ότι τώρα που πρέπει να φοβάσαι το θάνατο κοίταζε με ζωώδη τρόμο σήμαινε να φοβάσαι τη ζωή. Ο φόβος του θανάτου, δικαιολογημένη μια απεριόριστη προσήλωση τι είναι ζωντανή στον άνθρωπο. Και όλοι εκείνοι που δεν έκαναν την χειρονομίες που είναι αναγκαίες για να ζήσουν τη ζωή τους, όλους εκείνους που φοβόντουσαν και εξυψωμένες ανικανότητα - φοβόντουσαν του θανάτου εξαιτίας της κύρωσης έδωσε σε μια ζωή που δεν είχαν εμπλακεί. Δεν είχαν ζήσει αρκετά, ποτέ να μην ζήσει καθόλου."
Αλμπέρ Καμύ

----------------------------------

Existenz, Existenzphilosophie

 

--------------------------------------------------------------------------------------


Κράτα το

Κράτα το

Κράτα το

Κράτα το